Times Square


Der Times Square befindet sich an der Kreuzung zwischen 7th ave und dem Broadway. Er bildet das Zentrum des New Yorker Theaterviertels. Wirkliches Broadwayflair kam bei mir jedoch nicht auf. Auf den ersten Blick waren keine alten Theater zu finden. Neben den vielen Broadwaytheatern ist der Times Square vor allem wegen der zahlreichen Leuchtreklame berühmt geworden.

Da wir im Affinia Manhatten wohnten, direkt an der Penn Station, waren es nur 2 Blocks bis zum Times Square. Der Weg dort hin ist eigentlich gar nicht zu verfehlen. Bereits von weitem weist einem die Leuchtreklame den Weg. Am Times Square angekommen, waren wir überraschrt wieviele Menschen sich hier rumtreiben. Trotz der zur Zeit gesperrten Straßen kommt man stellenweise nur noch schwer vorwärts. Aber das war egal. Die Athmosphäre war einfach nur toll. Nach dem ich die ersten Fotos im Kasten hatte, habe ich mich hingestzt und das ganze einfach nur noch auf mich wirken lassen. Es machte wirklich Spaß die vielen verschiedenen Leute zu beobachten. Nach dem Sonnenuntergang war es dann dank der Beleuchtung immer noch so hell, dass man fast alle Fotos noch aus der Hand machen konnte.


Auf dem Rückweg habe ich dann noch einen kleinen Umweg, vorbei am Madison Square Garden gemacht. Der MSG ist eine riesige Mehrzweckarena und fasst bei Basketballspielen nahezu 20000 Besucher. Leider war gerade Saisonpause, so dass es leider nicht möglich war die Halle in voller Aktion zu erleben. Nebenbei konnte ich einen ersten genialen Blick auf das Empire State Building werfen, aber dazu später mehr.


Der nächste Tag startete mit einem Ausflug über die Brookly Bridge. Alternativ gehts hier zur Übersicht.